Aktuelle Zeit: 19. Dez 2018 06:11  



Herzlich Willkommen auf NEXXUS - Earth News !!!

    >>> NEXXUS  Vital  <<<  In den kommenden Tagen wird NEXXUS ab und zu DOWN sein ... Umstellung auf VITAL  :)  ADMIN  

 




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 75

 Mitten in den (chemischen) Wolken: Geo-Engineering... 
AutorNachricht
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 3683
Wohnort: Milchstrasse
Geschlecht: männlich
Beitrag Mitten in den (chemischen) Wolken: Geo-Engineering...
Mitten in den (chemischen) Wolken: Geo-Engineering lässt den Himmel weißer werden (Videos) !!!

Wenn kalte Luftmassen die im Zuge der künstlichen Wolkenerzeugung ausgebrachten chemischen Partikel nach unten drücken, können Wetterlagen wie diese sonderbar diesigen Lagen zur Zeit leicht erklärt werden. Die Wetterdienste sehen in diesen Fällen oft auch keine durchgehende, sondern nur eine „leichte Bewölkung mit Sonnenschein“ voraus, obwohl es total diesig ist und die Sonne sich nicht blicken lässt.

Dass es die chemischen Wolken derart nach unten drückt, dürfte nämlich nicht beabsichtigt sein und einem „Betriebsunfall“ im Zuge des täglich durchgeführten „Chemtrail-Programms“ entsprechen, was hin und wieder vorkommen kann, wenn man sich zum Beispiel im Frankfurter Becken an einem Sommertag auf Wolkenhöhe wie sonst auf der Zugspitze befinden kann, was aufgrund des „Chemtrailing“ – wie gesagt – schon einmal vorkommen kann.

Bild

So ist das halt, wenn eine so genannte „Elite“ von Menschen „Gottmenschen“ spielt und am Wetter und Klima herumpfuscht und diejenigen als „Spinner“ bezeichnet, die das unübersehbare „Chemtrail-Programm“ namens „Cloverleaf“ („Kleeblatt“) und dessen unübersehbaren Folgen näher studieren.

Was den derzeitigen „Chemtrail-Schleim“ auf Bodenhöhe ebenfalls verrät, ist das diffuse Licht, das durch die künstlichen Partikel erzeugt wird. Wäre dieser Dunst eine natürliche Bewölkung, wäre es wesentlich dunkler. Dass die künstlichen Wolken als Nebenwirkung diffuses Licht erzeugen, ist bekannt. Der Top-Wissenschaftler Ken Caldeira, der sich durch entsprechende Patente selbst ein goldenes Händchen beim Thema „technische Sonnenabschirmung“ verdient und zusätzlich auch noch am Tropf des Großkapitals hängt, meinte dazu lapidar, dass dies doch ein guter Nebeneffekt sei, weil durch das diffuse Licht auch die Pflanzen im Schatten Sonne abbekämen.

An dieser Äußerung von Ken Caldeira kann man jedenfalls schön ablesen, wie unmoralisch Wissenschaftler denken (und handeln) können und wie sie sich über die Schöpfung stellen wollen, zumal das „Chemtrailing“ bereits jetzt das gesamte Ökosystem verändert, weswegen dieses illegale Projekt ja auch so geheim ist.

Die bereits eingetretene Veränderung des gesamten Ökosystems hat bereits ein ehemaliger Militär-Meteorologe und Biologe bestätigt. Die Kernaussagen von Allan Buckmann lauten:

Was wir heute an unserem Himmel sehen, ist alles andere als normal. · Das gesamte Ökosystem hat sich bereits verändert. · Nur wenige wagen auszusprechen, was tatsächlich an unserem Himmel passiert. · Die Regierung hat systematisch Menschen ausgebremst, welche die tatsächlichen Vorgänge am Himmel thematisiert haben. · Wolken werden gezielt produziert. · Es war für ihn von Anfang an ganz offensichtlich, dass das keine normalen Kondensstreifen sind. · Niemand von den offiziellen Stellen wagt es, besorgte Bürger zu unterstützen, weil sie aus den oberen Hierarchieebenen negative Folgen für sich fürchten.

[html]<iframe width="608" height="371" src="https://www.youtube.com/embed/KwEIbUyI1-A" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>[/html]

New Scientist: Geo-Engineering lässt den Himmel weißer werden

01.06.2012: Auf New Scientist wird berichtet, dass nach dem Vorschlag des Carnegie-Wissenschaftsinstituts Aerosolpartikel in den oberen Luftschichten der Atmosphäre versprüht werden sollten, um die Sonneneinstrahlung abzuschwächen.

Über diese Maßnahmen, die auch „Chemtrails“ genannt werden, wurde sogar jüngst auf Focus Online berichtet.

Der Beitrag auf New Scientist geht aber noch einen Schritt weiter. Dort heißt es:

„Blue skies would fade to hazy white if geoengineers inject light-scattering aerosols into the upper atmosphere to offset global warming. Critics have already warned that this might happen, but now the effect has been quantified.“

Bild
Der blaue Himmel würde sich demnach in einen weißen Himmel verwandeln. Kritiker hätten bereits vor einem solchen Vorgehen gewarnt, aber jetzt könnten die Auswirkungen quantifiziert werden.

Auch der so genannte Weltklimarat (IPCC), der das streng geheime Sprühvorhaben abgesegnet haben soll, soll Bedenken wegen des farbästhetischen Beigeschmacks geäußert haben, weil dadurch das gesamte Projekt auffliegen könnte.

Video: Warum in aller Welt sind sie am Sprühen?- Deutsche Version
[html]<iframe width="608" height="371" src="https://www.youtube.com/embed/Y_uQOYT_SYc" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>[/html]

Dass unser Himmel bereits jetzt immer bleicher und weißer wird, können wir tagtäglich erleben. Soll die Sprüherei etwa noch schlimmer werden? Oder fürchtet man, dass die heute noch unwissenden Menschen die Veränderungen erkennen werden? Beugt man deshalb vor und kündigt den weißen Himmel bereits offiziell an?

Schließlich wird auch zugegeben, dass die künstliche Sonnenabschirmung zu diffusen Lichtverhältnissen führt, unter denen sich das Ökosystem auch zwangsläufig verändern dürfte, weil nahezu alles Lebendige vom Licht abhängig ist.

Im Wissenschaftsmagazin New Scientist heißt es hierzu:

„However, the extra particles would also scatter more of the remaining light into the atmosphere. This would reduce by 20 per cent the amount of sunlight that takes a direct route to the ground, and it would increase levels of softer, diffuse scattered light, says Ben Kravitz of the Carnegie Institution for Science in Stanford, California.“

QUELLE: http://www.pravda-tv.com

_________________
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Bertolt Brecht


9. Nov 2015 19:34
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de