It is currently 17. Jul 2019 20:28  



Herzlich Willkommen auf NEXXUS - Earth News !!!

    >>> NEXXUS  Vital  <<<  In den kommenden Tagen wird NEXXUS ab und zu DOWN sein ... Umstellung auf VITAL  :)  ADMIN  

 




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 74

 Fällt der Euro auf Parität mit dem Dollar? 
AuthorMessage
Forum Admin
User avatar

Joined: 08.2014
Posts: 3683
Location: Milchstrasse
Gender: Male
Post Fällt der Euro auf Parität mit dem Dollar?
Fällt der Euro auf Parität mit dem Dollar ???

Da hat Merkel wohl den Euro zum Abschuss freigegeben, denn laut Schmiergel soll das deutsche Bundesregime bereit sein, Griechenland notfalls aus der Eurozone ausscheiden zu lassen. Jetzt geht's also doch. Beide, Merkel und Schäuble, halten einen Austritt des Landes aus der Gemeinschaftswährung für verkraftbar. Dieser Meinung sind die Devisenmärkte nicht, denn der Euro ist am Montag im asiatischen Handel zum amerikanischen Dollar auf den tiefsten Stand seit Anfang 2006 gefallen und kostete nur noch 1,1860 Dollar. Der letzte Kurs am Freitag lag bei 1,2002 Dollar. Der Euro verliert schon länger an Wert, denn im Mai 2014 wurde die Gemeinschaftswährung mit fast 1,40 zum Dollar gehandelt. Die Eurozone ist voll wieder in der Krise!

Image

Der tiefste Stand seit 9 Jahren und der Wertverlust geht weiter. Jetzt könnte ich auch die Panikmeldungen bringen, so wie die Westmedien vor Weihnachten über den russischen Rubel hergezogen sind. "Dramatischer Euro-Verfall" oder "Der Euro stürzt ins Bodenlose" oder "Euro im freien Fall". So wie es aussieht fängt das Jahr für den Euro nicht gut an und die Währung wird 2015 weiter an Wert verlieren. Es gibt Experten die meinen, der Euro könnte durchaus auf Parität mit dem Dollar absinken. 1 Euro für 1 Dollar gab es zuletzt Ende 2002.

Also Leute, geht schnell zur Bank, hebt euer Geld ab, stürmt die Supermärkte und Einkaufszentren und füllt den Tank, bevor alles teurer wird. Wenn der Euro seine Kaufkraft verliert steigen die Preise. Das haben die Medien nämlich auch über die Russen berichtet, sie würden ihre rapide an Kaufkraft sinkenden Geldscheine noch loswerden. Das gleiche trifft ja dann auch auf die Eurozone zu. Bin ja gespannt wie die Journalie hier reagiert. Sicher ganz anders, weil es um die eigene Währung geht. Es wird wahrscheinlich wie immer beruhigt und gesagt, es ist alles nicht so schlimm, denn dafür werden die Exporte billiger und das ist gut für Deutschland.


Ganz schlimm wird der Stress für die Schweiz und dem Schweizer Franken. Die Schweizer Nationalbank (SNB) wird den Mindestkurs von 1,20 Franken zum Euro kaum halten können. Wie soll das gehen, wenn der Euro so an Wert verliert? Ausser es werden gigantische Mengen an Franken gedruckt und Euros dafür gekauft. Aber die SNB sitzt jetzt schon auf einem Devisenberg von sagenhaften 500 Milliarden Franken. Die SNB hat mehr Euros in den Büchern als die Deutsche Bundesbank. Das ist doch absurd. Diese Politik der Währungsanbindung, koste es was es wolle, muss beendet werden. Es ist doch nicht die Aufgabe der Schweiz, den Absturz des Euros aufzuhalten.

Was wollen die Landesverräter und Währungszerstörer der SNB noch machen, um den Franken auf das schrottreife Euro-Niveau zu drücken? Die grenzenlose Gelddruckerei und Absurdität der Minuszinsen haben sie schon eingeführt. Mehr geht nicht mehr. Wieso will man den Franken unbedingt an den Euro anketten und dadurch gemeinsam untergehen? Die Ausrede, der Franken muss geschwächt werden, um den Export und den Tourismus zu stützen, ist doch völliger Blödsinn. Das ist so wie wenn man sagen würde, statt stark und gesund will man auch krank sein, weil die Nachbarn krank sind. Das ist doch plemplem. Eine starke Währung hat doch noch nie ein Land geschadet, genau wie eine gute Gesundheit nicht.

Könnt ihr euch noch erinnern? 2011, als das Debakel mit Griechenland und mit der Schuldenkrise seinen Höhepunkt erreichte, hat Merkel noch gesagt, für die Europäische Union ist die Eurokrise existenzbedrohend. "Fällt der Euro, fällt Europa", hat die Kanzelbrunzerin beschwörend gerufen; die Herausforderung sei die schwierigste seit dem Zweiten Weltkrieg. Sie forderte: "Europa muss eine Stabilitätsunion werden." Jetzt heisst es, was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, ein Austritt Griechenlands ist kein Problem und der Euro soll ruhig abschmieren.


Noch so eine 180 Grad Wende wie Merkel und Schäuble mit Griechenland hat Sigmar Gabriel mit Russland hingelegt. Hat er sich doch überraschend deutlich gegen neue Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. Die Isolation Russlands könnte "für die ganze Welt brandgefährlich" sein. "Wer das will, provoziert eine noch viel gefährlichere Lage für uns alle in Europa.“ Guten Morgen! Auch schon aufgewacht? Jetzt merken die Arschkriecher der Amis in Berlin, die Sanktionen sind ein Schuss ins eigene Knie, schwächen die deutsche und europäische Wirtschaft. Ein weiterer Grund für den Euroabsturz.

Warum hat der Grexit plötzlich seinen Schrecken verloren? Angeblich weil durch die eingeführten Schutzmechanismen keine Ansteckungsgefahr mehr besteht. Ach so, die Guthaben der Sparer können jetzt zur Rettung geplündert werden (Bail-in). Das hat sich geändert. Es liegt aber auch daran, trotz der brutalsten Sparmassnahmen und sozialen Einschnitte, kommt Griechenland nicht auf die Beine. Die jahrelange Krise hat das Land in eine tiefe Depression gestürzt. Die Griechen bereuen jeden Tag, der EU beigetreten und den Euro übernommen zu haben. Dieser Fehler hat das Land zerstört.

Die politischen Kräfte im Griechenland, welche die Diktatur aus Brüssel und die Zwangsjacke der Troika abschütteln wollen, sind so stark geworden, man kann sie auch in Berlin nicht mehr ignorieren. Ausser man führt den totalen Polizeistaat ein, unterdrückt jeden Widerstand und macht aus Griechenland wieder eine deutsche Besatzungszone wie im II. WK. Dann muss man die Griechen auf Kosten der deutschen Steuerzahler ewig durchfüttern. Sind ja nur 60 Prozent der Griechen arbeitslos!!!

Für was? Damit Merkel den Albtraum der Einheitswährung sich erfüllt? Damit die deutsche Wirtschaft auf Kosten aller anderen exportieren kann? Dieses Projekt ist gescheitert, war es von Anfang an. Diese Botschaft gilt auch für die Politiker und Währungshüter (lach) in der Schweiz. Gebt die Planwirtschaft und die künstliche Lebenserhaltung des Euros auf, lasst die Marktkräfte spielen, und wenn es eine Rückkehr zu den Landeswährungen bedeutet. Hat doch bestens bis 1999 funktioniert.


QUELLE: http://alles-schallundrauch.blogspot.de

_________________
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Bertolt Brecht


6. Jan 2015 20:09
Profile Send private message
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.