It is currently 17. Jul 2019 21:06  



Herzlich Willkommen auf NEXXUS - Earth News !!!

    >>> NEXXUS  Vital  <<<  In den kommenden Tagen wird NEXXUS ab und zu DOWN sein ... Umstellung auf VITAL  :)  ADMIN  

 




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 63

 Bewusste Täuschung: iPhones & Co. verursachen Krebs... 
AuthorMessage
Forum Admin
User avatar

Joined: 08.2014
Posts: 3683
Location: Milchstrasse
Gender: Male
Post Bewusste Täuschung: iPhones & Co. verursachen Krebs...
Bewusste Täuschung: iPhones & Co. verursachen Krebs und schädigen Fruchtbarkeit !!!

Da Handys so bequem und Mikrowellenstrahlen für uns unsichtbar sind, vergessen wir leicht, was passiert, wenn wir sie an unserem Körper tragen.

Die FCC (Behörde für Kommunikationswege in den USA) bewertet die Risiken von Mobiltelefonen und verlangt von den Herstellern nun, die Nutzer vor den Gefahren von Mikrowellenstrahlung zu warnen.

Im Laufe der Zeit erwärmen diese Energiewellen die Bereiche des Körpers, die der Strahlung ständig ausgesetzt sind. Dies kann im Rahmen der zellulären Prozesse zu krebserregenden Aktivitäten führen.

Das FCC-Büro für Technik verlangt von den Unternehmen, dass sie eigene Tests zur SAR (spezifische Absorptionsrate) durchführen. SAR ist die Wärmemenge, die sich aufbaut, wenn der Körper der Mikrowellenstrahlung ausgesetzt ist.

Die FCC hat einen SAR-Grenzwert von 1,6 Watt pro Kilogramm für Mobiltelefone festgesetzt. Unternehmen, welche keine Geräte unterhalb dieses Wertes anbieten, müssen die Verbraucher vor den Gefahren warnen.

Image

Apple warnt Kunden vor Strahlung bei iPhones im Kleingedruckten...

Die Apple iPhone IV erfüllen die geforderten Standards nicht; das ist der Grund, warum Apple die Verbraucher im Kleingedruckten im iPhone-Handbuch warnen. „Warnung: iPhone-SAR-Messwert könnte die FCC-Richtlinien für das Tragen am Körper überschreiten, wenn es weniger als 15 mm (5/8 Zoll) vom Körper positioniert wird (z.B. wenn das iPhone in der Tasche getragen wird).“

Der kleingeschriebene Text empfiehlt iPhone-Nutzern auch, das Telefon vom Körper wegzuhalten, wenn es nicht in Gebrauch ist. „Nur Tragetaschen verwenden, Gürtelclips oder Halterungen, die keine Metallteile haben und einen Abstand von mindestens 15 mm (5/8 Zoll) zwischen iPhone und Körper einhalten“, heißt es.

Das iPhone ist nicht das einzige Gerät mit Risiken. Das Unternehmen Blackberry Bold informiert seine Kunden über das Potenzial der Telefone, Energie im Hochfrequenzbereich abzustrahlen. Den Benutzern wird empfohlen, „das Blackberry-Gerät mindestens 0,98 Zoll (25 Millimeter) vom Körper wegzuhalten, wenn das Blackberry-Gerät überträgt.“

Der Konsens ist klar: Handys sind nicht für den Nahkörperkontakt gedacht, also nicht, um Organe und Drüsen Tag für Tag den problematischen Strahlungen auszusetzen. Für die vielen Menschen, die ihr Handy im Laufe des Tages in der Tasche tragen, in ihrer Schürze oder sogar in ihrem BH, werden die Risiken von Krebs multipliziert.

Die Geräte sind nicht dazu gedacht, ganz nah am Körpers getragen zu werden. Wenn die Mikrowellenenergie eine bestimmte Körperstelle aufheizt, kann dies krebserregend sein. Das Risiko für anormale Zellteilung erhöht sich.

Wenn sie in der Tasche getragen werden, sind Mobiltelefone in der Nähe von Hoden und Eierstöcken und können Endometriose, Zysten, Hormonstörungen und niedrige Spermienzahlen verursachen.

21-jährige bekam Brustkrebs, nachdem sie ihr Handy fünf Jahre täglich im BH trug...

Dr. Devra Davis, Autor von „The Secret History of the War on Cancer“ und „Disconnect“: Nun kennen wir die Wahrheit über die Gefahren der kontinuierlichen Mikrowellenstrahlung auf einen Teil des Körpers.

Die Expertin sammelte viele Erfahrungsberichte junger Menschen, welchen durch Handystrahlung verursachter Krebs diagnostiziert wurde.

Sie beschreibt die Geschichte von Tiffany Frantz, die fünf Jahre lang ihr Handy täglich im BH trug.

Dr. Davis: „Sie trug ihr Telefon seit Jahren in ihrem BH herum und im Alter von 21 wurde sie mit einer seltenen Form von Brustkrebs direkt unter der Oberfläche ihrer Haut diagnostiziert, direkt unter den Antennen ihres Telefons.“ Dr. Davis glaubt, dass das Fettgewebe der Brust die krebserregende Energie leicht absorbiert.

Davis gibt Tipps, wie man übermäßige Mikrowellenbelastungen verhindern kann: So soll zum Beispiel ein Headset oder Kopfhörer verwendet werden, um das Telefon vom Kopf entfernt zu halten.

„Wenn Sie ihr Handy für einen kurzen Zeitraum in der Tasche haben, wird es kein Problem sein, solange Sie es auf Flugzeug-Modus schalten, was bedeutet, dass Sie keine Nachrichten senden oder empfangen können,“ erklärt Dr. Davis.

AUVA-Studie: Gesundheitsgefährdung durch Mobilfunkstrahlung...

Nur wenige Menschen wissen, dass zwischen Mobilfunk-Radar-Rundfunk und TV-Anlagen, athermische Felder existieren. Diese extrem niederfrequente Felder die weit unter den derzeitigen Grenzwerte liegen, verbinden sich durch die modulierte Form der Funktechnik und des Magnetismus, sie verlaufen von Anlage zu Anlage und durchfließen alles was geerdet ist. „Wo Strom fließt, entsteht ein Magnetfeld und das passiert durch die MODULATION der Funkelemente“.

Nach 20 Jahren Mobilfunk wachen endlich die Wissenschaftler auf, die AUVA-Studie bestätigt die Existenz der athermischen Effekte, acht namhafte Wissenschaftler der Kompetenzinitiative e.V. decken den Betrug mit den Grenzwerten und thermischen Effekten auf und das nicht thermische sondern athermische Wirkungen das biologische System bei Mensch, Tier und Natur gravierend stören.

Athermische Effekte greifen direkt in die informationsverarbeitenden Prozesse des Gehirns und Zelle ein. Warum Grenzwerte schädigen, aber trotzdem aufrecht erhalten werden, Bestätigung, eines wissenschaftlichen und politischen Skandals.

Die Ukrainische Forschungsgruppe legt eine Review vor, Mobilfunk schädigt Zellen weit unter Grenzwerten und 194 Wissenschaftler aus 39 Länder appellieren an UNO und WHO sich mit den Gesundheitsrisiken von athermischen Wirkungen zu befassen.

Die unfähige Regierung führt unser Land mit Sicherheit an den Rande des Abgrunds.

wie die Bevölkerung durch die Festsetzung von Grenzwerten arglistig getäuscht wird.
wie erschreckend und schockierend das Ausmaß an Schädigungen bei Mensch, Tier und Natur bereits ist.
dass es ein Skandal ohnegleichen ist, dass wohl die Mobilfunklobby als auch die zuständigen Behörden die Gefahren
wissentlich verschweigen und schwere Erkrankungen der Bevölkerung billigend in Kauf nehmen.

Das aktive Handeln jedes Bürgers ist mehr denn je gefordert, denn es bleibt nicht mehr viel Zeit, um den bevorstehenden „MOBILFUNK-GAU“ noch abzuwenden.

Wie man sich im Wohnumfeld gegen diese Gefahren schützen kann und man Funk oder Sendemasten legal eliminiert. Eine Abschirmung der Funkmasten bewirkt, eine Unterbrechung sämtlicher athermischen Felder bis zu den gekoppelten Anlagen, theoretisch könnte man eine ganze Ortschaft von den Gefahren der athermischen Wirkungen befreien, siehe Youtube Hans Luginger.

Bericht Schweinebauer

Image

Mobilfunk schädigt Fruchtbarkeit: Ärztliche Stellungnahmen zur Bedeutung...

Im neuen diagnose:funk Brennpunkt „Smartphones & Tablets schädigen Hoden, Spermien und Embryos“ wird die brisante Studienlage erstmals für die Öffentlichkeit dokumentiert.

130 Studien und 13 Reviews weisen nach, dass die gepulste Mikrowellenstrahlung die männlichen Spermien und die gesunde Entwicklung des Embryos gefährdet. Auf fast keinem Gebiet sind die Ergebnisse der Mobilfunkforschung so umfangreich und eindeutig wie zur Schädigung der Reproduktionsorgane.

Prof. Dr. Ingrid Gerhard (Heidelberg/Teneriffa),
Fachärztin für Frauenheilkunde, Reproduktionsmedizin, Umweltmedizin, http://www.netzwerk-frauengesundheit.com

Die Gefahren durch Mobilfunk-Endgeräte lassen sich nicht mehr schönreden. Fast genau vor sechs Jahren publizierte ich in meinem Netzwerk Frauengesundheit ein Interview mit dem Umweltarzt Dr. Joachim Mutter über die Risiken der Handynutzung besonders für Kinder. Erstaunlicherweise hielten sich die kritischen Kommentare sehr in Grenzen.

Schon damals waren die Langzeitfolgen bekannt, ohne dass sich die Gesundheitspolitik dafür interessierte. Nun stellt diagnose:funk die Ergebnisse von 130 Studien vor, die eindeutig zeigen, was der Verbraucher nicht wahrhaben will: durch die Mobilfunk-Endgeräte kommt es zu Hoden- und Spermienschädigungen mit daraus resultierenden Hormon- und Fortpflanzungsproblemen bei Männern, zu Eireifungs- und Hormonstörungen bei Frauen und embryonalen/fetalen Fehlentwicklungen in der Schwangerschaft.

Einige der Schädigungsmechanismen konnte die Grundlagenforschung klären: oxidativer Zellstress, DNA-Strangbrüche, und erhöhte Apoptose (programmierter Zelltod). Zellversuche, Tierexperimente und epidemiologische Studien weisen übereinstimmende Muster auf: Abhängigkeit der Störungen von Zeitpunkt und Dauer der Exposition, den Wellenlängen, der Kombination mit anderen Zellgiften. Als Reproduktions- und Umweltmedizinerin appelliere ich an unsere politischen Entscheidungsträger, umgehend Maßnahmen zu ergreifen, um unsere Bevölkerung, besonders die Kinder, vor weiteren Strahlungsschäden zu schützen.

» (…) Dass solche Informationen der Öffentlichkeit über die Medien bewusst vorenthalten werden, kann man nur als skandalös bezeichnen. Es zeigt einmal mehr, wie wichtig kritische und unabhängige Verbraucherschutzorganisationen sind und wie wichtig Foren für kritische Wissenschaft wie die Offene Akademie sind. «
Dr. med. Willi Mast in der Stellungnahme zum diagnose:funk Brennpunkt.

QUELLE: http://www.pravda-tv.com

_________________
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Bertolt Brecht


21. Mar 2016 18:43
Profile Send private message
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.