Aktuelle Zeit: 24. Sep 2018 07:20  



Herzlich Willkommen auf NEXXUS - Earth News !!!

    >>> NEXXUS  Vital  <<<  In den kommenden Tagen wird NEXXUS ab und zu DOWN sein ... Umstellung auf VITAL  :)  ADMIN  

 




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 164

 Schreckgespenst Tsunami in den USA: Küstenstädte wappnen... 
AutorNachricht
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 3683
Wohnort: Milchstrasse
Geschlecht: männlich
Beitrag Schreckgespenst Tsunami in den USA: Küstenstädte wappnen...
Schreckgespenst Tsunami in den USA: Küstenstädte wappnen sich (Videos) !!!

Ein «Big One» und dann ein Tsunami – das ist ein besonderes Schreckgespenst für die Menschen im pazifischen Nordwesten der USA. Denn vor der Küste verläuft ein lange Verwerfung. Aber wie können sich die Menschen schützen?

Es war eine Art Warnschuss, wie er dramatischer nicht hätte sein können. Seit dem Tsunami, der japanische Ortschaften nach einem Mega-Erdbeben 2011 zerstörte, suchen Städte im pazifischen Nordwesten der USA verstärkt nach Wegen, ihre Einwohner vor einer ähnlichen Katastrophe zu schützen.

Bild

Westport im US-Staat Washington hat eine Möglichkeit gefunden. Die auf einer Halbinsel gelegene Stadt baut eine neue Grundschule, die so stabil sein soll, dass sie einem schweren Erdbeben standhält.

Und das Dach über der Sporthalle soll so konstruiert und verstärkt werden, dass darauf Menschen im Fall einer massiven Flutwelle Schutz finden können. Es ist das erste Gebäude in den USA, das als ein vertikaler Tsunami-Zufluchtsort errichtet wird.

«Wir haben keine natürlichen Gebiete, die hoch liegen», sagt Paula Akerlund, Chefin des Schulbezirks Ocosta. Es blieben aber zwischen einem Beben und einem Tsunami nur 20 bis 30 Minuten Zeit, sich auf einem höheren Gelände in Sicherheit zu bringen.

Die neue Schule entsteht auf einem kleinen Hügel. Das bringt das Dach der Sporthalle so hoch, dass auch die höchste Flutwelle, die nach wissenschaftlichen Berechnungen nach einem Beben erwartet werden könnte, es nicht erreichen würde. Das Gebäude soll im März fertiggestellt sein.

Bild

Die Katastrophe in Japan war eine Erinnerung an die spiegelbildartige Bedrohung (Fukushima und die Erdbeben-Lüge: Das japanische 9/11 heißt 3/11), die vor der US-Nordwestküste lauert: eine etwa 960 Kilometer lange Verwerfung, die unterseeische Cascadia-Subduktionszone. Sie hat zwar seit 1700 keine grösseres Erdbeben verursacht, aber es könnte jeden Augenblick passieren.

Nach einer jüngsten Studie der Erdbebenwarte USGS und von Forschern leben etwa 95 000 Menschen im nördlichen Kalifornien, Washington und Oregon in stark tsunamigefährdeten Gebieten. 21’500 von ihnen hätten, wenn sie langsam gingen, nicht genügend Zeit, um höher gelegene Gebete zu erreichen. Bei schnellem Gang wären es immer noch 16’000.

Video: Project Safe Haven
[html]<iframe width="608" height="371" src="https://www.youtube.com/embed/otI7bUrUOmI" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>[/html]

Fast 70 Prozent der am stärksten gefährdeten Menschen leben in Gemeinden im Staat Washington. Die dortigen Behörden haben einen Bedarf an insgesamt 55 vertikalen Evakuierungsbauten in drei Landkreisen in niedrig gelegenen Küstenabschnitten ausgemacht. Die Schule in Westport ist das erste Projekt dieser Art, das in die Tat umgesetzt wird. Als nächstes könnte in Long Beach ein Wall mit Platz für 800 Menschen errichtet werden.

Vom Norden bis zum Süden der Küste versuchen Behörden sicherzustellen, dass Einwohner und Besucher wissen, wie sie rasch zu höher gelegenen Orten gelangen können. Dazu sind bestimmte Tsunami-Evakuierungsrouten festgelegt worden (»Project Seal«: Tsunami-Bomben gibt es nicht? Doch – gibt es).

Video: Oregon State warned on building in tsunami zone
[html]<iframe width="608" height="371" src="https://www.youtube.com/embed/jobDKiyPplk" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>[/html]

Newport an der mittleren Küste Oregons wandelt einen kleinen bewaldeten Hügel in einen Tsunami-Zufluchtsort um. Beleuchtung wird es den Menschen bei Nacht erleichtern, rasch den Weg nach oben zu finden.

QUELLE: http://www.pravda-tv.com

_________________
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Bertolt Brecht


7. Nov 2015 19:24
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de