Aktuelle Zeit: 17. Nov 2017 20:24  



Herzlich Willkommen auf NEXXUS - Earth News !!!

 NEXXUS schliesst  seine Tore !  Danke Euch  aber es ist Zeit  zu gehen  <3 ADMIN 




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 33

 Schweres 6.8 Erdbeben vor Nordostküste Japans... 
AutorNachricht
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 3683
Wohnort: Milchstrasse
Geschlecht: männlich
Beitrag Schweres 6.8 Erdbeben vor Nordostküste Japans...
Schweres 6.8 Erdbeben vor Nordostküste Japans – Felslawine am Mount Everest (Videos) !!!

Vor der Nordostküste Japans hat sich am Morgen ein schweres Erdbeben ereignet. Das Beben habe eine Stärke von 6,8 gehabt, teilte die US-Erdbebenwarte USGS mit. Es habe sich im Pazifik vor der Insel Honshu in einer Tiefe von 38,9 Kilometern ereignet. Die japanische Meteorologiebehörde gab zunächst keine Tsunami-Warnung heraus. Auch Schäden wurden nicht gemeldet. Die Bewohner der betroffenen Region sollten aber wachsam sein, weil es ein erhöhtes Risiko für Erdrutsche gebe.

Das Erdbeben ereignete sich den Angaben zufolge 33 Kilometer südöstlich der Stadt Ofunato. In der Region hatte sich im März 2011 ein schweres Erdbeben ereignet, das einen Tsunami zur Folge hatte. Mehr als 18.000 Menschen starben. Außerdem verursachte die Naturkatastrophe die Havarie des Atomkraftwerks Fukushima.

Bild

Bild

Die Meteorologiebehörde geht nach eigenen Angaben davon aus, “dass das neueste Erdbeben ein Nachbeben” des Bebens von 2011 gewesen war. In der kommenden Woche sei ein weiteres schweres Erdbeben möglich, das einen Tsunami auslösen könnte, sagte Behördenvertreter Yohei Hasegawa bei einer Pressekonferenz.

[html]<iframe width="608" height="371" src="https://www.youtube.com/embed/ljHPypkgSEw" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>[/html]

Die japanischen Atomkraftwerke wurden durch das Beben vom Mittwoch nicht beschädigt. Nach einem Stromausfall wurde der Zugverkehr in der Region vorübergehend ausgesetzt.

Noch immer kommt es zu einige Nachbeben in Nepal, nach dem gestrigen 7.3 Erdstoß.

Bild

Die Zahl der Toten bei dem starken Himalaya-Nachbeben ist auf mindestens 83 gestiegen. Weitere Tote werden befürchtet, da an den Berghängen zahlreiche große Erdrutsche abgingen und Siedlungen verschütteten. Allein in Nepal seien mehr als 1.900 Menschen verletzt worden, sagte Polizeisprecher Kamal Singh Bam am Mittwoch in Kathmandu.

[html]<iframe width="608" height="371" src="https://www.youtube.com/embed/p2d87-AAaZY" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>[/html]

Teil einer Kettenreaktion

Das erneute Beben ist Experten zufolge Teil einer Kettenreaktion in einem für die Reibung von Kontinentalplatten bekannten Erdteil. “Auf große Erdbeben folgen oft weitere Beben, die manchmal so heftig sind wie das erste”, schrieb Carmen Solana von der Universität im britischen Portsmouth auf der Wissenschaftsseite “Science Media Center”. “Denn die durch das erste Beben verursachte Bewegung führt zu einer zusätzlichen Belastung an anderen Bruchstellen (zwischen den Kontinentalplatten) und destabilisiert sie. Das ist eine Kettenreaktion.”

An den Linien, an denen die Kontinentalplatten aufeinanderstoßen, kommt es zu ständigen Reibungen und Spannungen. Wird der Druck zu groß, verrutschen die Platten ruckartig, was die Beben auslöst. Der Druck ist dann aber häufig nicht vollständig abgebaut, und es kann neue Spannungen an anderer Stelle geben.

[html]<iframe width="608" height="371" src="https://www.youtube.com/embed/gzEG3FSVFO4" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>[/html]

Beben wandern nach Südosten

“Seit dem ersten Erdbeben vom April sind die Nachbeben mehr und mehr nach Südosten gewandert”, erklärte der Tektonik-Professor Nigel Harris von der britischen Open University auf “Science Media Centre”. Vorstellen kann man sich das wie die einzeln nachgebenden Knöpfe eines Hemdes, das aufgerissen wird. Und David Rothery von der Open University warnt: “Es könnte in den kommenden Wochen weitere bedeutende Nachbeben noch weiter östlich geben. Aber normalerweise müssten diese schwächer werden.”

[html]<iframe width="608" height="371" src="https://www.youtube.com/embed/3sDWv-qe0gc" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>[/html]

QUELLE: http://www.pravda-tv.com

_________________
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Bertolt Brecht


13. Mai 2015 16:49
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de