Aktuelle Zeit: 27. Jun 2017 00:16  



Herzlich Willkommen auf NEXXUS - Earth News !!!

NEXXUS wird RE - Gestartet  ( Block ) keine externen Forumthemen mehr. Wann ist noch nicht sicher. ADMIN 




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 17

 Terror! Und der Mainstream fängt an zu hyperventilieren 
AutorNachricht
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 3670
Wohnort: Milchstrasse
Geschlecht: männlich
Beitrag Terror! Und der Mainstream fängt an zu hyperventilieren
Terror! Und der Mainstream fängt an zu hyperventilieren - Nur noch Sonderberichterstattung auf allen Kanälen und andere wichtige Themen verschwinden !!!

Dr. Morris Geßner:

Nun ist es also schon wieder passiert. Eine Terrorattacke inmitten von Europa. Genauer gesagt, hat es wieder die Grande Nation getroffen. Und als ob das noch nicht genügen würde, gab es nahezu zeitgleich eine Anschlag auf Touristen in Tunesien und einen Anschlag auf eine Moschee in Kuwait. Man könnte also sagen, wir haben es mit einer Terrorkette zu tun. Nun möchte ich auf keinen Fall das Grauen von Terror verharmlosen. Und es wäre das Letzte, was ich wöllte, mich abschätzig gegenüber den Opfern zu äußern. Mein Beileid gilt auch den Hinterbliebenen. Und ich werde auf keinen Fall in einem Anflug von Zynismus beginnen, aufgrund der Opferzahl auf die Bedeutung des Anschlages rückzuschließen, so wie es einige Mainstreammedien gerne tun. Wenn ein Mensch ermordet wird, ist es immer eine Tragödie. Da ist es erst einmal auch egal, ob es einen Toten oder eintausend Tote gegeben hat.

Bild
Bildquelle: https://pixabay.com/de/nachrichten-beri ... er-490680/

Was mich nur wieder einmal stutzig macht, ist das konzertierte Verhalten der Mainstreammedien. Als ob es nichts anderes mehr auf der Welt gibt, werden in einer Sondersendung nach der anderen, die immer gleichen Bilder gezeigt (in denen in der Regel noch nicht einmal viel Informatives zu sehen ist). Und dann schauen die Nachrichtensprecher mit zerknirschter Miene in die Kameras und berichten über das Gräuel. Und alle anderen Themen sind wie vergessen. Und ich muss ehrlich sagen, dass mich diese Scheinheiligkeit etwas anwidert. Denn schließlich machen sie ja Geschäft mit diesen Nachrichten. Ein ähnlich negatives Gefühl beschleicht mich bei den Politikern. Wie sich die französischen Minister und der Staatspräsident sofort vor die Kameras drängten, finde ich zumindest fragwürdig. Aber am schlimmsten sind wieder die deutschen Politiker. Der Anschlag war nun nachweislich nicht bei uns im Lande, aber alle, angefangen von der Kanzlerin über die Minister bis hin zu den Bundestagsabgeordneten, müssen ihren Senf dazu abgeben. Sogar das Bundeskriminalamt hilft jetzt bei den Ermittlungen in Frankreich. Wenn sich unsere Ermittler nur einmal so ins Zeug legen würden, wenn es beispielsweise um die Aufklärung der BND-Affäre geht. Hier kann ich nur schwer erkennen, dass alle verfügbaren Kapazitäten verwendet werden. Lieber werden Scheindebatten für das Wahlvolk aufgeführt. Doch konkrete Ergebnisse wurden uns in den vergangenen Wochen nicht präsentiert. Es wurde vielmehr nur darum gestritten, wer genau die geheimen Selektoren-Listen der NSA einsehen darf. Aber es scheint wohl mittlerweile so zu sein, dass die USA eine Aufklärung generell nicht wünschen und wir diesen Wunsch wohl erfüllen werden.

Leider sind wir an dieser Stelle noch nicht am Ende des Artikels angelangt, obwohl es schon ausreichen würde, für einen Tag. Denn die Vergangenheit lehrt uns, dass im Zuge von größeren Ereignissen, wie beispielsweise Fußballweltmeisterschaften oder aber leider auch Terroranschlägen, die Politik die Gunst der Stunde oft nutzte, um unbequeme Dinge, an der Öffentlichkeit vorbei, zu beschließen. Zumindest aber kam es schon der einen oder anderen Regierung in der Vergangenheit sehr gelegen, dass durch solche neuen Schlagzeilen, von Skandalen oder älteren, negativen Schlagzeilen abgelenkt wurde. Und auch hier sollten wir noch einmal genau hinschauen. Und tatsächlich waren die Pressestimmen der vergangen Wochen nicht besonders rosig. Drei große Themen bestimmten den Diskurs.

Das Hauptthema war die mittlerweile nur nervende Griechenlandkrise. Und hier musste ja nun eine Entscheidung her. Und siehe da, just heute wurde entschieden, dass Griechenland bis November weitere reichlich 15 Milliarden Euro erhalten soll und sich danach ein drittes Hilfsprogramm anschließen könnte. Natürlich war es dem aufmerksamen Bürger schon seit Monaten klar, dass es so kommen musste. Auch wir berichteten über dieses Schauspiel, dessen Ergebnis bereits von vorn herein feststand. Doch nicht nur die Bild-Leser wurden ja in letzter Zeit ganz schön aufgestachelt. Deswegen ist es sicher gut für unsere Bundesregierung, wenn diese neue Griechenlandschlagzeile in die zweite oder dritte Spalte rutscht und nicht das Titelbild schmückt.

Das zweite große Thema ist die militärische Aufrüstung der NATO in Osteuropa. Es soll geplant sein, die sogenannte schnelle Eingreiftruppe der NATO an der Grenze zu Russland auf bis zu 40.000 Mann aufzustocken. Doch damit nicht genug. Der neue US-Verteidigungsminister Ashton Carter wünscht sich in diesem Kontext – so hat er es zumindest bei seinem Antrittsbesuch gegenüber seiner Amtskollegin Urslula von der Leyen verlautbart –, dass Deutschland eine Führungsrolle bei dieser neuen Eingreiftruppe übernehmen soll. Dieser neue US-amerikanische Plan in Kombination mit der erst kürzlich vollzogenen, willkürlichen Verlängerung der Wirtschaftssanktionen gegen Russland und dem damit einhergehenden möglichen Verlust von bis zu zwei Millionen Arbeitsplätzen in Europa, führte zu zunehmender Kritik an der Bundesregierung. Und es ist daher anzunehmen, dass es die Regierung nicht stören wird, wenn diese kritischen Stimmen aus dem öffentlichen Diskurs verschwinden.

Das dritte große Thema umfasst die fortdauernde und zunehmende Einschränkung der Bürgerrechte. Das Stichwort Vorratsdatenspeicherung soll hier genügen. Am Beispiel Frankreichs könnte man nun einmal überprüfen, wieso dieser Anschlag nicht verhindert werden konnte, trotz flächendeckender Vorratsdatenspeicherung. Dazu kommt die Komplettüberwachung der Welt durch die NSA. Auch hierzu wurde uns Aufklärung versprochen. Doch auch hier tut sich seit Monaten nicht wirklich etwas. Beispielsweise sollte doch Edward Snowden verhört werden. Was wurde daraus? Anscheinden nichts. Vielmehr müssen wir nun befürchten, dass diese neuerlichen Anschläge wieder als Vorwand dienen könnten, die Bürgerrechte noch ein kleines Stück weiter zu beschneiden. Ein Feld, auf dem auf jeden Fall schon jetzt eine weitere Freiheitsreduktion geplant ist, hat die EU bereits entdeckt. So soll im Juli 2015 die sogenannte Panorama-Freiheit in ganz Deutschland abgeschafft werden. Das bedeutet, dass selbst Privatpersonen, die ein Selfie vor dem falschen Hintergrund machen, Gefahr laufen, Abmahnungen zu erhalten.

Sie sehen also: Die Themen, die in den Hintergrund geraten, wenn die Mainstreammedien die Terrorberichterstattung exerzieren, sind mannigfaltig und von höchster Bedeutung für das Volk. Daher fordere ich uns alle auf: Lasst es uns nicht zulassen, dass diese wichtigen Themen aus dem Diskurs verschwinden. Lasst uns diese Informationen, die von so vielen fleißigen Bloggern und Journalisten in unseren alternativen Medien recherchiert und hinterfragt worden sind, so oft und so viel teilen, verlinken und verbreiten, dass wir am Ende eine kritische Masse von Menschen erreichen, deren Kritik dann so laut wird, dass sie auch von unserer Bundesregierung nicht mehr überhört werden kann.

QUELLE: http://projekt-wahrheit.de

_________________
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Bertolt Brecht


27. Jun 2015 16:27
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de