Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017 10:04  



Herzlich Willkommen auf NEXXUS - Earth News !!!

 NEXXUS schliesst  seine Tore !  Danke Euch  aber es ist Zeit  zu gehen  <3 ADMIN 




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 140

 Quelle des „Wow!“-Signals identifiziert 
AutorNachricht
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 3683
Wohnort: Milchstrasse
Geschlecht: männlich
Beitrag Quelle des „Wow!“-Signals identifiziert
Quelle des „Wow!“-Signals identifiziert !!!

St. Petersburg (USA) – 40 Jahre, nachdem am 15. August 1977 Astronomen ein bislang ebenso unerklärtes wie einmaliges Signal aus dem All aufgegangen hatten, sehen Astronomen ihre bereits im vergangenen Jahr veröffentlichte Vermutung über die Quelle des Signals eindeutig bestätigt.

Bild
Das sog. „Wow!“-Signal vom 15. August 1977. Copyright: Ohio State University Radio Observatory

Wie Professor Antonio Paris vom St. Petersburg College in Florida und dem Center for Planetary Science im Januar 2016 vorschlugen, stamme das Signal nicht von einer fremden Zivilisation, sondern von den beiden das Innere Sonnensystem zur Zeit der „Wow!“-Ortung passierenden Kometen „266P/Christensen“ und „P/2008 Y2 (Gibbs)“, die beide 1977 noch gar nicht bekannt waren.

Kometen, so erläutern die Astronomen, entlassen große Mengen an Wasserstoff, wenn sie die Sonne passieren, weil das ultraviolette Licht, das gefrorene Wasser auf den Kometen aufbrechen und so eine Wolke aus Wasserstoffgas entstehen lassen kann, die sich Millionen von Kilometern um den Komet selbst ausbreitet: „Sollten die Kometen 1977 vor dem Big-Ear-Teleskop vorbeigezogen sein, so könnten sie ein kurzfristiges Signal erzeugt haben, das vom Teleskop aufgefangen wurde und welches bei darauffolgenden Suchen an gleicher Stelle natürlich nicht mehr zu finden gewesen wäre.“.

Bild
Tatsächlich zeigten die Wissenschaftler schon 2016 anhand einer Rekonstruktion der Bahnen von „266P/Christensen“ und „P/2008 Y2 (Gibbs)“, dass die beiden Kometen am 15. August 1977 mit dem Signal zusammenfielen. Copyright/Quelle: A. Paris

Am vergangenen 25. Januar (2017) bot sich mit der erneuten Passage von „266P/Christensen“ eine Überprüfung der Theorie über die von den Kometen angegebenen Wasserstoffsignale an. Die Ergebnisse dieser Beobachtungen hat Antonio Paris nun im „Journal of the Washington Academy of Sciences“ veröffentlicht und zeigt sich im Rahmen seiner Wow-Beobachtungskampagne zuversichtlich, damit das Rätsel um das „Wow!“-Signal endgültig gelöst zu haben.

Wie die Astronomen berichten, stimme die von dem Kometen ausgesendete Frequenz mit dem „Wow!“-Signal überein. Zudem haben die Forscher auch drei weitere, nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Kometen untersucht und auch hier die „Wow!“-Frequenz vorgefunden.

Vor diesem Hintergrund schlussfolgern die Autoren des Fachartikels, dass das bislang mysteriöse Signal eindeutig einem natürlichen Phänomen zugeschrieben werden könne, das sich zufällig zur falschen bzw. richtigen Zeit und Ort zugetragen hatte, um als potentielles intelligentes, außerirdisches Signal fehlgedeutet werden zu können.

QUELLE: http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de

_________________
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Bertolt Brecht


6. Jun 2017 17:18
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de