Aktuelle Zeit: 24. Nov 2017 17:46  



Herzlich Willkommen auf NEXXUS - Earth News !!!

 NEXXUS schliesst  seine Tore !  Danke Euch  aber es ist Zeit  zu gehen  <3 ADMIN 




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 60

 Danone, Nestlé, Yakult – Schluß mit grausamer Tierfütterung 
AutorNachricht
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 3683
Wohnort: Milchstrasse
Geschlecht: männlich
Beitrag Danone, Nestlé, Yakult – Schluß mit grausamer Tierfütterung
Danone, Nestlé, Yakult – Schluß mit grausamer Tierfütterung !!!

Es wurde aufgedeckt, dass Nestle, Danone und Yakult immer noch fürchterliche, grausame, tödliche Tierversuche durchführen. Der Tierschutzverein CFI – Cruelty Free International ist Partner von Ärzte gegen Tierversuche. Die weltweite Organisation setzt sich für ein weltweites Ende der Kosmetik-Tierversuche ein. Nachdem ein Einfuhrverbot an Tieren getesteten Kosmetika in die EU im März 2013 Realität wurde, hat sich CFI zum Ziel gesetzt, dieses auch in anderen Ländern zu erreichen. Die folgende Petition richtet sich an Emmanuel Faber, Danone CEO – Paul Bulcke, Nestlé CEO, Sumiya Hori, Yakult CEO.

Schon häufiger in die Kritik geriet Nestlé mit den Tierversuchen der Teemarke Nestea. Nestlé soll zum Beispiel Tierversuche für Nestea weiterhin in Amerika fortführen.

Bild

Enthüllungen der Tierschutzorganisation BUAV beweisen, dass Yakult Tierversuche in Auftrag gibt und auch der Nahrungsmittelgigant Danone macht für seine Produkte immer noch Tierversuche (Nestlé und Mars: Das große Geschäft mit den Haustieren – “Hungeranregendes Haustierfutter – incl. Zusatzstoffe”). ( Enthüllungen der Tierschutzorganisation BUAV )

Nahrungsmittelriesen führen grausame Experimente mit Hunden, Mäusen, Hamstern, Ratten und Schweinen durch

In einem Experiment von Nestlé wurden Mäuse 23 Stunden lang mit einem Zimt-Extrakt durch einen Schlauch in den Hals zwangsernährt. Alle Mäuse wurden getötet und ihre Organe präpariert.
In einem Experiment durch Yakult wurden alte Mäuse fünf Wochen lang zwangsernährt, und zwar mit probiotischen Bakterien, bevor sie der Strahlung ausgesetzt wurden. Dies wurde dreimal pro Woche für drei Monate wiederholt. Die Mäuse entwickelten tiefe Falten und Zeichen der Hautalterung. Alle Mäuse wurden getötet, ihre Haut wurde entfernt und untersucht.
In einem sechsmonatigen Experiment von Nestlé wurde 18 übergewichtigen Beagles Nestlé Purina, die „kalorienarme Ernährung“, zugeführt. Den Hunden wurde regelmäßig Blut entnommen um den Effekt der Gewichtsreduktion am Körper zu untersuchen.
In einem Experiment durch Danone wurden acht zwei Wochen alte Ferkel Röhrchen in den Dünndarm implantiert. Während der Operation verstarb ein Ferkel und eines als das Röhrchen undicht wurde. Die Ferkel wurden mit Babynahrung zwangsernährt und viermal täglich sechs Tage lang, wurden Flüssigkeitsproben aus den implantieren Röhrchen genommen.


Schluß mit grausamer Fütterung...

Cruelty Free International hat über abscheuliche Tierversuche informiert, die für die weltweit führenden Nahrungsmittelriesen durchgeführt werden: Danone, Nestlé und Yakult.

Hunde, Mäuse, Hamster, Ratten und Schweine wurden dabei verschiedenen Experimenten unterzogen. Sie wurden durch Zwangsernährung bis zur Fettleibigkeit gebracht, Strahlungen ausgesetzt und mit Magensonden gequält.
Am Ende der Versuche wurden die Tiere dann meist getötet (Tierrechtsorganisation PETA: Tiere stehlen und töten auf Tagesordnung).

Diese grausamen Tierversuche, deren Ergebnisse zwischen 2014 und 2015 veröffentlicht wurden, hatten vermutlich das Ziel, dass die Unternehmen anschließend mit „gesundheitsfördernder“ Wirkung ihrer Produkte werben konnten, wenn diese die Fettleibigkeit bei Menschen und unseren Haustieren reduzieren.

Diese Tierversuche haben nicht nur zu enormen Leid bei den Tieren geführt. Danone, Nestlé und Yakult führen die Verbraucher möglicherweise mit ihren Aussagen in die Irre.

Der ‘Beweis’, dass ihre Produkte dazu beitragen Gesundheitsprobleme bei Tieren zu lösen, die erst künstlich mit diesen Problemen konfrontiert wurden, sagt nichts darüber aus, dass die Menschen dann von derartigen Vorteilen profitieren.

Freiwillige Menschen – also die wirklichen Konsumenten – sollten beteiligt werden, um die gesundheitliche Wirkung dieser Produkte unter Echtbedingungen zu überprüfen.



Tierversuche sind nicht geeignet, die Wirkung und Gefährlichkeit von Stoffen für den Menschen zu beurteilen. Mittlerweile erkennen immer mehr Wissenschaftler, Politiker und Bürger, dass Tierversuche nicht halten, was sie versprechen.

QUELLE: http://www.pravda-tv.com

_________________
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Bertolt Brecht


5. Nov 2015 19:58
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de