Aktuelle Zeit: 18. Nov 2017 03:31  



Herzlich Willkommen auf NEXXUS - Earth News !!!

 NEXXUS schliesst  seine Tore !  Danke Euch  aber es ist Zeit  zu gehen  <3 ADMIN 




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 21

 Asylpolitik:Mainstream-Medien propagandistisch unterwandert 
AutorNachricht
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 3683
Wohnort: Milchstrasse
Geschlecht: männlich
Beitrag Asylpolitik:Mainstream-Medien propagandistisch unterwandert
Asylpolitik: Mainstream-Medien propagandistisch unterwandert - Warnung vor Bürgerkrieg keineswegs irreal !!!

Vorsicht vor dem Mainstream. Glauben Sie am besten nichts von dem, was Sie in den Nachrichten sehen, lesen oder hören. Die allseits bekannten Medien verbreiten Verunglimpfungen und Halbwahrheiten oder lassen bewußt Nachrichten weg.

Bild
flickr.com/ blu-news.org/ (CC BY-SA 2.0)

Artikel 5 Grundgesetz :

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Natürlich steht im Artikel 5 des Grundgesetzes nicht, daß die Medien verpflichtet sind, dem Bürger Wahrheiten zu vermitteln. Auch wenn sich das einige auf die Fahne geschrieben haben. Aber wer jahrelang die Nachrichten verfolgt und mal selber nachgedacht hat, der hat mit Sicherheit feststellen können, daß die Medien nicht nur nicht die Wahrheit veröffentlichen, sondern ganz gezielt Desinformation und Lügen verbreiten.

Definitiv ist zu beobachten: Eine objektive Berichterstattung findet nicht statt. Stattdessen wird jegliche Kritik seitens der Bevölkerung als rechtspopulär medial ausgeschlachtet, und die Kritiker selbst in die Nazi-Ecke abgeurteilt. Der Bevölkerung im allgemeinen wird immer noch versucht unterzujubeln, daß es sich bei den Flüchtlingen um Fachkräfte handelt. Mittlerweile geben die Politiker zu, daß der Flüchtlingsstrom unerwartete Ausmaße annimmt. Die Politik scheut sich trotzdem nicht, irgendwelche Promis oder B-Promis für ihre gescheiterte Flüchtlingspolitik zu mißbrauchen.

In den Mainstream-Medien tauchen äußerst selten Berichte über Straftaten oder Verbrechen einiger Flüchtlinge auf. Bei Bränden in Asylantenheimen werden pauschal erst mal rechtsextremistische Hintergründe propagiert. Wenn sich im Nachhinein herausstellt, daß in den Asylantenheimen die Menschen selbst dafür verantwortlich waren, wird das mit kaum einer Silbe erwähnt.

Wie gesagt, Straftaten oder Unruhen von Seiten der Flüchtlinge werden von der Politik und den Medien heruntergespielt, um sich weiterhin Sympathien für diese angeblich Traumatisierten zu erschleichen. Gleichzeitig wird aber eine unglaubliche Hetze gegen jene betrieben, die sich zunehmend um ihre Sicherheit sorgen. Was obendrein gerne verschwiegen wird, ist, daß sich bei vielen Bürgern diese Sorge erst eingestellt hat, nachdem sich in ihrem unmittelbaren Umfeld die Lebensumstände durch eben jene Traumatisierten drastisch verschlechtert haben. Im Gegensatz zu den MSM-Meldungen finden sich darüber nämlich so einige im Internet.

Daß dieses Misere an allen Ecken Deutschlands eskaliert, war und ist vorauszusehen. Die Politik gibt sich macht- und planlos, wird der Problematik nicht mehr Herr. Und damit sie, die Politik, sich weiterin die Hände in Unschuld waschen kann, macht sie das, was in letzter Zeit häufiger zu beobachten ist: Sie versucht die Verantwortung nach Brüssel abzuschieben. Feine Sache, da hat man die Probleme, besser gesagt, die Verantwortung erst mal jemand anderem in die Schuhe geschoben. Bis da also eine „Entscheidung“ aus Brüssel vorliegt, wird weiter an den Problemen herumgedoktort, anstatt die Ursachen zu bekämpfen oder wenigstens den Flüchtlingsstrom aufzuhalten.

Mittlerweile wird der Unmut in der Bevölkerung zunehmen, und wir dürfen Zeugen weiterer Gewaltausbrüche werden. Von beiden Seiten, den Flüchtlingen, die weiterhin ungehindert ihre Straftaten ausüben können und denen, die sich mehr und mehr bedroht fühlen, entsprechend wehren.

Natürlich wird das alles zu Lasten der friedlichen Menschen gehen, zu Lasten der echten Asylbewerber, Flüchtlinge und jenen, die Gewalt ablehnen, denn unschuldige Opfer wird es bei derartigen Unruhen immer wieder geben.

Von Rainer Hill

QUELLE: https://buergerstimme.com

_________________
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Bertolt Brecht


24. Aug 2015 17:07
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de