Aktuelle Zeit: 21. Aug 2017 10:15  



Herzlich Willkommen auf NEXXUS - Earth News !!!

NEXXUS wird RE - Gestartet  ( Block ) keine externen Forumthemen mehr. Wann ist noch nicht sicher. ADMIN 




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 11

 Vorsicht Lebensmittelbetrug! Teil 8: Acht ekelhafte Dinge... 
AutorNachricht
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 3670
Wohnort: Milchstrasse
Geschlecht: männlich
Beitrag Vorsicht Lebensmittelbetrug! Teil 8: Acht ekelhafte Dinge...
Vorsicht Lebensmittelbetrug! Teil 8: Acht ekelhafte Dinge, von denen Sie nichts wissen !!!

Kleine Warnung: Möglicherweise können Sie bestimmte Lebensmittel nicht mehr genießen, wenn Sie jetzt weiterlesen.

Hier nun die mithin acht ekelhaftesten Zusatzstoffe in Lebensmitteln, die Sie womöglich jeden Tag essen, ohne es zu wissen:

Bild

1.) Bibergeil

Bild

In den Inhaltsstoffen als „Castoreum“ aufgelistet.

Wo ist es drin? Zum Beispiel in Lebensmitteln mit Vanille-Geschmack. Castoreum wird von den Castordrüsen des Bibers freigesetzt, die zwischen Anus und Geschlechtsteil des Bibers sitzen.

Die Tiere benutzen das Sekret, um ihr Revier zu markieren und zur Fellpflege. In den USA ist Castoreum als Zusatzstoff für Lebensmittel zugelassen.

Die bekanntesten Aromen, für die Bibergeil verwendet wird, sind Vanille, Himbeere und Erdbeere.

2.) Haare

Bild

In den Inhaltsstoffen als „L-Cystein“ aufgelistet.

Wo ist es drin? Unter anderem in Kuchen und Brot.

L-Cystein wird beispielsweise industriell hergestellten Backwaren zugesetzt, um den Teig lockerer zu machen. Es kann synthetisch aus Bakterienkulturen hergestellt werden.

Die zweite Möglichkeit zur Gewinnung des Zusatzstoffs besteht in der Verarbeitung von proteinhaltigen Dingen, wie menschliches Haar, Pferdehufe, Geflügelfedern oder Hörnern.

3.) Teerfarbstoffe

Bild

In den Inhaltsstoffen als „Lebensmittelfarbe“ aufgelistet.

Wo ist es drin? In künstlich eingefärbten Lebensmitteln.

Als die Hersteller vor etwa 120 Jahren anfingen, Lebensmittel künstlich einzufärben, haben sie fast ausschließlich Teerfarbstoffe benutzt, die aus Kohlenteer stammen.

Heute werden Teerfarben nicht mehr für Lebensmittel oder Arzneimittel verwendet. Stattdessen werden Lebensmittelfarben aus Erdöl hergestellt.

4.) Frostschutzmittel

Bild

In den Inhaltsstoffen als „Propylenglycol“ aufgelistet.

Wo ist es drin? In Salat-Dressing, Backwaren und Desserts zum Beispiel.

Propylenglycol ist giftig und wird als Frostschutzmittel und zur Herstellung von Kunstharzen, wie auch in Konservierungsstoffen verwendet, die in Lebensmitteln verarbeitet werden.

Auch die E-Zigarette ist betroffen, denn die wird mit einem sogenannten „Liquid“ betrieben.

Diese „Liquids“ bestehen zu 80 bis 90 Prozent aus Propylenglycol, welches gasförmig noch viel gefährlicher ist, als im flüssigen Zustand.

Bild

Genau zu diesem gesundheitsschädlichen Gas wandelt der Verdampfer der E-Zigarette das flüssige Propylenglykol um. Mit anderen Worten: Wer glaubt, sich mit der E-Zigarette etwas Gutes für die Gesundheit zu tun, ist vollkommen auf dem Holzweg.

Die Hersteller von Propylenglykol warnen auf ihren Sicherheitsblättern davor, die Dämpfe einzuatmen. Martina Pötschke-Langer, Leiterin der Stabsstelle Krebsprävention im Deutschen Krebsforschungszentrum, hält Propylenglykol für hochgefährlich.

Hinzu kommt: Was der Stoff langfristig im Körper anrichtet, konnte mangels Langzeitstudien noch gar nicht erforscht werden.

5.) Brandschutzmittel

Bild

In den Inhaltsstoffen als „Bromiertes Pflanzenöl“ aufgelistet.

Wo ist es drin? Zum Beispiel in Zitronenlimonade.

Pflanzenöl klingt als Inhaltsstoff harmlos, aber der aktive Bestandteil Bromin wird häufig als Brandschutzmittel in der Möbelherstellung benutzt und ist giftig.

Wird es in hohen Dosen konsumiert, kann es die neurologischen Fähigkeiten stören oder auch zu einem verfrühten Eintreten der Pubertät führen.

6.) Zusatzstoff in Dieselsprit

Bild

In den Inhaltsstoffen als „Tertiär-Butylhydrochinon (TBHQ)“ aufgelistet.

Wo ist es drin? Nicht nur in „Chicken Nuggets“.

TBHQ ist sehr gefährlich. Das synthetisch hergestellte Konservierungsmittel ist in fast allem enthalten, von Kaugummi über Nagellack bis zu Käsecrackern.

Bei tierischen Fetten und fetthaltigen tierischen Lebensmitteln sorgt es dafür, dass die Fette nicht ranzig werden.

Dieses Zeug ist so giftig, dass schon ein Gramm davon einen Menschen krank machen kann.

7.) Sand

Bild

In den Inhaltsstoffen als „Siliciumdioxid“ aufgelistet.

Wo ist es drin? Oft in Salzen, Suppen und Gewürzmischungen.

Siliciumdioxid wird als Antiklumpmittel verwendet. Häufig wird es benutzt, um Feuchtigkeit in Produkten zu kontrollieren.

Wenn also die Fertigsuppe von „Maggi“ oder „Knorr“ ein wenig sandig schmeckt, dann wissen Sie nun warum.

Produkte dieser Firmen sollte man allerdings sowieso meiden, da man es da weniger mit Nahrungsmitteln, sondern zu sehr hohen Prozentsätzen mit „Chemiebaukästen“ zu tun hat.

8.) Zusatzstoff in Flugzeugtreibstoff

Bild

In den Inhaltsstoffen als „Butylhydroxytoluol (BHT)“ aufgelistet.

Wo ist es drin? Zum Beispiel in Frühstücksflocken.

BHT ist ein Antioxidant der dafür sorgt, dass Lebensmittel länger frisch bleiben.

Man kann Lebensmittel allerdings auch anders konservieren – und dazu braucht es ganz sicher nichts, was Flugzeugsprit zugesetzt wird.

Solange Sie aber kein Problem damit haben, ein chemisches Gemisch zu sich zu nehmen, das normalerweise in Petrolium-Produkten wie Flugzeugtreibstoff auftaucht, genießen Sie ruhig Ihre Cornflakes.

Wir empfehlen allerdings wie immer, dem kaufbaren Zeug aus Supermärkten und sonstigen Geschäften zu entsagen, und Stück für Stück und mehr und mehr auf Selbstversorgung und Eigenherstellung umzuschalten.

„Alles schon fertig und alles einfach“ ist bequem und mag für „faule Hunde“ ja sehr praktisch sein. Allerdings ist es genau diese „alles schon fertig und einfach“-Mentalität, die der Gesundheit schadet.

Die Gesundheit jedoch, ist das wertvollste Gut eines jeden Menschen. Behalten Sie Ihre, indem Sie vom destruktiven „faulen Hund“ zum wohl überlegten Selbstversorger und Eigenhersteller werden.

QUELLE: https://newstopaktuell.wordpress.com/

_________________
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Bertolt Brecht


8. Apr 2017 18:59
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de